Pfad:  home

Willkommen auf der Website des Projekts Zukunft in Horb!

PZ-Crowdfunding-Projekt 2018

5. 2. 2018: Die Zahl von 75 Fans ist überschritten - ab jetzt kann gespendet werden!

Nach 20 Jahren Kulturveranstaltungen im Horber Kloster sind etliche Ausstattungsgegenstände in die Jahre gekommen und es sind deshalb jetzt mehrere Renovierungen nötig.
Vor allem unsere drei feuerschutzimprägnierten Theatervorhänge und unsere Besucherstühle im Veranstaltungsaal (150 Stück) sind dringend ersetzungsbedürftig.
Die Horber Volksbank unterstützt in diesem Jahr Vereine und Organisationen über ein Crowdfunding, indem sie auf jeden gespendeten Euro nochmals glatt das Doppelte drauf packt. Ein wirklich tolles Angebot also.
Zum Mitmachen: Einfach auf dieses Link gehen. Wir freuen uns über jeden Fan und natürlich jede Spende!

Neues auf der PZ-Website

Unser Programm bis August 2018 ist online, samt neuem Vorwort.

Wir freuen uns wie immer auf regen Besuch, dann bleibt Horb auch weiterhin "bunt und lebendig.

Immer aktuell: der Hinweis auf unser Spendenkonto im Impressum.

Die Geschäftszeiten des Kloster-Büros:
dienstags 10 - 12 Uhr und freitags 14:00 - 15:30 Uhr

Die PZ-Website

Ich hoffe Sie finden sich auf der im Frühjahr 2009 neugestalteten Website schnell zurecht. Der Menüpunkt Programm, das Herzstück des Projekt Zukunft, zeigt immer das nächste Event ganz oben an. Für zurückliegende Programmpunkte gehen Sie einfach von dort aus auf das Untermenü Programmarchiv.

Der Webadmin wünscht viel Spaß beim Stöbern!

Ehemaliges Franziskanerinnenkloster in Horb

Skizze

Vom Hochsitz aus, das Schweifen umfängt
den Blick, am Ortsrand verdecken Häuser

die Häuser, die Vizinalstraße schlängelt
sich fort, Lichtintarsien, die Landschaft

unterm Schnitt der Drähte, eingefaßt von
einer Waldeslänge, dem Saum der ungemähten

Futterwiesen und der Entfernungslinie, hin
zu einem Feldkreuz, aus Windwellen ragend,

wie ein Wegweiser, der in zwei verwitternde
Richtungen zeigt und moosgrün deutet auf den

Himmel, der mit seinen Schwalben
Weite mimt, bis zum Hohenzollern

Walle Sayer

Nach oben