Pfad:  home > programm
Mittwoch, 25.04.2018 19:30

Dorfgeschichten – lokal oder global?

Kategorie: literatur

 

Vortrag von Dr. Cécile Gauthier (Reims)

Dorfgeschichten – lokal oder global?

berthold-auerbach-museum nordstetten

Wussten Sie, dass die erstmals 1843 als Buch erschienenen „Schwarzwälder Dorfgeschichten“ von Berthold Auerbach schon wenig später in viele Sprachen übersetzt wurden? Dass seine Erzählungen aus dem bäuerlichen Milieu von Nordstetten bald zum Vorbild wurden für europäische Autoren des 19. Jahrhunderts wie etwa Dmitri Grigorowitsch in Sankt Petersburg und Božena Němcová in Prag? Können Sie sich vorstellen, wie schwierig es ist, die von Auerbach mit schwäbischen Ausdrücken und Sprüchen gespickte Dorfgeschichte „Ivo, der Hajrle“ ins Französische zu übertragen? Oder wussten Sie, dass man den Begriff „Heimat“ nicht wörtlich ins Französische übersetzen kann? In dem buchstäblich grenzüberschreitenden Vortrag der Literatur- und Sprachwissenschaftlerin Dr. Cécile Gauthier erfahren Sie mehr dazu.

Cécile Gauthier studierte ab 1996 Romanistik und Komparatistik und an der Universität Paris 8-Vincennes-St.Denis. Als Mitglied des Centre de Recherche Interdisciplinaire sur les Modèles Esthétiques et Littéraires (CRIMEL) ist sie seit 2012 Dozentin für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Champagne-Ardenne in Reims. 2015 promovierte sie über den Wandel des Begriffs „Slawisch“ in französischen und deutschen Lexika und Romanen vom Ende des 19. bis zum Beginn des 20.Jahrhunderts.

Diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Berthold-Auerbach-Literaturkreis wird unterstützt von der Marbacher Arbeitsstelle für Literarische Museen in Baden-Württemberg und der Stadt Horb.

Eintritt 6 €, ermäßigt 4 €, Schüler frei

berthold-auerbach-museum nordstetten

Nach oben