Pfad:  home > programm
Mittwoch, 05.06.2019 19:30

Die Herzen hoch und hoch den Mut

Kategorie: literatur

 

Buchvorstellung und Diskussion mit Hermann Kinder, Köln

Hermann Kinder, Köln

berthold-auerbach-museum nordstetten

Das Familienalbum meines lutherischen Vaters 1942-1949

Der evangelische Theologe Ernst Kinder dokumentierte die Kriegs- und frühen Nachkriegsjahre seiner Familie in Kommentaren und Fotografien. Jahrzehnte später entziffert der Sohn Hermann Kinder mühevoll dieses Vermächtnis. Der Vater befasste sich mit vermeintlich unverfänglichen Themen wie Herkunft, Ausbildung, Liebe und Ehe. Über die erste Reise, die ihn in Wahrheit direkt in den Polenkrieg führte, berichtet der Vater in einem fast steifen Tonfall. Dies wird dem Nachgeborenen zum Anlass für eigene Reflexionen und Exkurse, in denen er nun jene Fragen behandelt, die in der Familie nie gestellt wurden: Wie kann man einen Glauben verstehen, der zwar Kraft zum Überleben gibt, jedoch die Verbrechen des Krieges ausblendet? Wie nah standen sich Protestantismus und Nationalsozialismus? Wie stellen wir uns mentalitätsgeschichtlich zu dieser Form der Selbstrechtfertigung? – Der Analyst schwankt nicht zwischen Abrechnung und Verklärung, sondern liefert eine vielschichtige, letztlich ernüchternde Bestandsaufnahme.

Hermann Kinder, 1944 in Thorn in Ostpreußen geboren und aufgewachsen in Münster, lebt heute in Köln und Konstanz. Er studierte Kunstgeschichte sowie Deutsche und Niederländische Philologie in Münster, Amsterdam und Konstanz. Nach der Promotion 1972 lehrte er bis 2008 Germanistik an der Universität Konstanz. Seit 1977 veröffentlicht er neben literaturwissenschaftlichen Arbeiten zahlreiche erfolgreiche Prosawerke. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Literaturpreis der Stadt Stuttgart, den Maria-Ensle-Preis der Kunststiftung Baden-Württemberg und 2017 den Berthold-Auerbach-Literaturpreis der Stadt Horb.
Diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Berthold-Auerbach-Literaturkreis wird ermöglicht durch den Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. und gefördert von der Marbacher Arbeitsstelle für Literarische Museen in Baden-Württemberg und der Stadt Horb.

Eintritt 7 €, ermäßigt 5 €, Schüler frei

berthold-auerbach-museum nordstetten

Nach oben