Pfad:  home > programm > Horber Friedenstage 2017

19. Horber Friedenstage 2017

Logo Friedenstage

Die HORBER FRIEDENSTAGE finden vom 4. November bis 25. November 2017 bereits zum 19. Mal statt. Das Projekt Zukunft, die Horber Initiative für den Frieden und (hoffentlich) noch viele andere Gruppen, Parteien und Einrichtungen möchten unter dem Motto

„Für Frieden und Freiheit.
Keine Chance dem Populismus“

ein deutliches Zeichen für mehr Toleranz und Menschlichkeit auch in der Region Horb setzen.

Die 19. HORBER FRIEDENSTAGE werden am Samstag, 4. November 2017 um 19 Uhr im Kloster- Forum mit der Ausstellung DEMOKRATIE STÄRKEN – RECHTSEXTREMISMUS BEKÄMPFEN. BADEN WÜRTTEMBERG FÜR TOLERANZ UND MENSCHLICHKEIT der Friedrich-Ebert-Stiftung eröffnet.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht ein Tisch. Es ist ein schlichter Tisch von einem großen Möbelhersteller. Er könnte überall stehen. Vielleicht war es ein solcher Tisch, an dem die Familien Arslan und Yilmaz am Abend des 23. November 1993 in Mölln zusammen saßen, bevor Rechtsextreme mit einem Brandanschlag ihr Haus abbrannten.

Die Ausstellung zeigt die Gefahren auf, die vom Rechtsextremismus als Bedrohung für Demokratie und Menschenwürde ausgehen. Rechtsextremismus ist ein Problem der ganzen Gesellschaft – auch in Baden-Württemberg.

Die Ausstellung ist geöffnet während der Öffnungszeiten der Kulturgaststätte Kloster und während der Bürozeiten des Projekts Zukunft.

Für Schulklassen sind Extra-Termine nach Vereinbarung möglich.

Das endgültige Programm der Friedenstage wird in einem gesonderten Veranstaltungsblatt und in der Tagespresse rechzeitig bekannt gegeben.

Das Projekt Zukunft und die Horber Initiative für den Frieden hoffen noch auf andere Gruppen, Parteien und Einrichtungen, die zu den Friedenstagen aufrufen.

klosterforum