Pfad:  home > programm > aktuelles vorwort > vorwort 3/2012

Vorwort Herbst 2012

Liebe Klosterfreundinnen und –freunde und alle, die es werden wollen,

das Projekt Zukunft startet durch in den Herbst mit einer geballten Ladung an interessanten und unterhaltsamen Veranstaltungen, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Die kleinen Klosterfreunde (und auch so manche große) dürfen sich im Kindertheater amüsieren, für die großen gibt es einen bunten Mix aus Kabarett , Ausstellungen, Musik und mehr. Wer selber musikalisch kreativ sein will, der ist bei der Jamsession gut aufgehoben und wer sich gerne zu Musik bewegt, dem seien die Salsa-Workshops und –Partys ans Herz gelegt.

Die diesjährigen Friedenstage befassen sich mit der arabischen Welt. In Tunesien und Ägypten wurden die Diktatoren, die jahrzehntelang an der Macht waren, gestürzt und die ersten freien Wahlen abgehalten. In welche Richtung geht die Reise? Ist es ein Aufbruch hin zu Demokratie und Freiheit oder werden gemäßigte und radikale islamistische Parteien und Gruppierungen für eine eher rückwärtsgewandte Orientierung sorgen?  In drei Vorträgen wollen wir die aktuelle politische Situation in einigen arabischen Ländern genauer beleuchten, aber auch in die Geschichte eintauchen und starke Frauen in der arabisch-islamischen Kultur kennen lernen; außerdem gibt es einen Abstecher zu den Beduinen im Sinai, die nach wie vor in Stammesverbänden leben. Mit Suleman Taufiq haben wir einen Schriftsteller eingeladen, der aus Syrien stammt, jedoch seit vierzig Jahren in Deutschland lebt. Er wird aus seinen neuesten Werken lesen.

Eröffnet werden die Friedenstage am Samstag, 10. November um 19 Uhr. Am selben Abend um 20.30 Uhr ist mit Manfred Leuchter ein Musiker zu Gast, den seine Konzertreisen u.a. in den Orient und somit in mehrere arabische Länder geführt haben. Die Eindrücke, die er in diesen Ländern gesammelt hat, ließ er in seine Musik einfließen. Lassen Sie sich von seinen faszinierenden Kompositionen überraschen und begeistern!

Zur Stärkung für Leib und Seele (z.B. vor den Veranstaltungen, aber nicht nur) sei unsere Klostergaststätte empfohlen. Das Thema der Friedenstage schlägt sich auch kulinarisch nieder, d.h. das Küchenteam wird Sie während dieser Zeit unter anderem auch mit arabischen Spezialitäten verwöhnen.

Seien Sie herzlich willkommen im Kloster!

Auf Ihren Besuch freut sich

Sigrid Schulze und das Projektteam