Pfad:  home > programm > aktuelles vorwort > vorwort 3/2013

Vorwort Herbst 2013

Liebe Veranstaltungsgäste, liebe Klostergaststätte-Besucher,

"Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wenn er spielt", das erkannte Friedrich Schiller in seinen Briefen "Über die ästhetische Erziehung des Menschen".

Und ganz ehrlich: Erlebten Sie das nicht auch so, als Sie bei unserem Straßentheater-Festival mit den Künstlern mitfieberten? Wenn Tante Luise durch den Reifen sprang, ob sie dann auch heil und sicher in den Händen von Herrn Kurt landen würde? Spürten Sie nicht auch den Bällen nach, die Stefan Sing über seine Arme rollen und wie schwerelos tanzen ließ? Und bewegte sich Christjana Casadio, seine Partnerin, bei ihrem Tanz-Jonglage-Theater nicht dermaßen biegsam, als ob sie gar kein Skelett in ihrem Körper hätte? Amüsierten Sie sich auch köstlich darüber, dass die widerspenstigen Pappmaché-Pferdchen nicht immer das machten, was ihre dünkelhaften Les-Goulus-Reiter von ihnen wollten?

Doch auch in der kommenden PZ-Saison wollen wir Sie weiterhin mit Hochkarätigem verwöhnen, das haben Sie sicherlich sofort beim Stöbern in unserem neuen Programmheft festgestellt. Das herrlich bissige Kabarett, die feinen Musikveranstaltungen, das neu gegründete Gartenkabinett und natürlich unser sorgsam ausgesuchtes Kinderprogramm - sie sind alle längst schon generationenverzaubernd.

Denn nun schon seit immerhin über 30 Jahren sorgen wir, dieses "kleine", feine soziokulturelle Zentrum in Horb, dafür, dass es in der Provinz wunderbar bunt und lebendig zugeht - es ist kaum zu glauben, stimmt's?! Ich hoffe jedenfalls sehr, Sie haben feste mit uns bei unserem Jubiläumsfest mitgefeiert.

Schließlich soll das Erleben hochwertiger Kultur nicht eine Frage des Geldbeutels sein und nicht nur für jene möglich, die sich die aufwändige und teure Fahrt in die Großstädte leisten können. Stattdessen haben wir mit unserer zähen Ausdauer längst bewiesen, dass absolute Kulturhighlights auch in der Provinz zu haben sind. Und das zudem auch noch höchst regelmäßig und nicht nur als einzelne Events in der Stadt. Auf diesen langen Atem sind wir durchaus auch ein bisschen stolz, zugegeben.

Bei den Horber Friedenstagen im November werden wir jedoch zu "Spielen" ganz besonderer Art kommen, nämlich zu den globalen, menschenverachtenden Kriegsspielen. Denn schließlich spielt Deutschland ja inzwischen bei den Rüstungsexporten in der vordersten Liga mit. Hier lege ich Ihnen ganz besonders die Gischbl-Politcomic-Ausstellung und auch die beiden Abende mit Claudia Haydt und Jürgen Grässlin ans Herz. Ganz getreu der Erkenntnis des urschwäbischen Bundespräsidenten Theodor Heuss (* 1884 in Brackenheim, + 1963 in Stuttgart): "Mit Kultur kann man Politik machen, aber mit Politik niemals Kultur."

Und natürlich spielt und zaubert auch das Team unserer Gaststätte, dies jedoch grundehrlich, denn seit zwei Jahren streng kontrolliert, weil inzwischen biozertifiziert. Sie können deshalb jeden Tag ab 18 Uhr die kreativsten und hochwertigsten Köstlichkeiten genießen, die dieses sich immer wieder neu für Sie ausdenkt (außer sonntags und montags). Und es ist auch ebenso kreativ und engagiert für Sie da, wenn Sie Ihr Familienereignis, wie Hochzeit, Geburtstag, Taufe - oder auch Ihr Firmenevent! - in einer ganz ungewöhnlichen und wunderbar stimmungsvollen Location feiern möchten. Ganz bestimmt: Mit solch Besonderem wird Ihr Fest bei Ihren Lieben unvergesslich werden. Wenn Sie zu einer Veranstaltung kommen, dann können Sie natürlich gerne Ihr Getränk aus der angrenzenden Gaststätte mit in den Veranstaltungsraum hineinnehmen. So dass sich Ihr Veranstaltungsgenuss gleich noch in einen ganz persönlichen Sinnengenuss steigern wird.

Und falls Sie heute auch schon an Weihnachten denken mögen: Unsere Geschenkgutscheine sind höchst begehrte - und auch immer äußerst willkommene! - Geschenke...

Wir jedenfalls, das PZ-Team und ebenso das Gaststätten-Team, sind schon völlig in Spielelaune und freuen uns deshalb schon sehr auf Sie! Lassen Sie sich verzaubern - spielen Sie mit uns mit. Damit es für die kommende Spielesaison ein traumhaft schönes Zusammenspiel werden kann.

Ihre

Lizzy A. M. Schmid

Nach oben