Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mittwoch, 21. Oktober 2020

19.30 Uhr

berthold-auerbach-museum Nordstetten

Eintritt: 6 €, 4 € ermäßigt, Schüler frei

Amerika

Autorenlesung mit Kai Wieland

„Amerika“ steht auf einem ausgeblichenen Banner über dem Tresen im Gasthaus „Schippen“ im fiktiven schwäbischen Dorf Rillingsbach. Ein fremder Chronist ruft nach anfänglichem Misstrauen lang vergrabene Erinnerungen der Stammgäste wach. Da ist Wirtin Martha, die den heruntergewirtschafteten Familienbetrieb mit Grazie dem Untergang entgegenführt. Sie bewirtet die „wilde Hilde“, die in fremden Betten Freiheit und Abenteuer gesucht hat, Alfred mit seiner Leidenschaft für tote amerikanische Politiker und den übellaunigen Frieder, den zwar keiner mag, mit dem aber jeder gern gesehen wird. Die Fragen des Chronisten stellen das sonst so friedliche Beisammensein der Gäste auf den Kopf. Bei dieser Lesung, die vom Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. ermöglicht wird, stellt Kai Wieland seinen erfolgreichen Debütroman vor. Die Parallelen zu Berthold Auerbach sind wohl unbeabsichtigt, aber verblüffend.
Kai Wieland wurde 1989 in Backnang geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Medienkaufmann und studierte im Anschluss Buchwissenschaften an der LMU in München. Seit 2016 arbeitet er als Redakteur. Daneben widmet er sich der Schriftstellerei. Zu seinen stärksten Einflüssen zählen amerikanische Autoren wie Ernest Hemingway und Bret Easton Ellis. Mit dem 2018 veröffentlichten Debütroman „Amerika“ war er Finalist beim „Blogbuster“-Preis der deutschen Literaturblogger. Im selben Jahr wurde er mit dem Thaddäus-Troll-Preis ausgezeichnet.