Lade Veranstaltungen

Samstag, 26. September 2020

14.00 Uhr

Marktplatz Horb

Eintritt: frei

Eigentlich sollte diese Aufführung auf dem Flößerwasen im Rahmen des Horber Büchermarktes stattfinden. Der Büchermarkt fällt aus, deshalb wird dieses Theaterstück auf dem Horber Marktplatz vor der Stadtbücherei gespielt. Bei schlechtem Wetter wird ins Kulturhaus Kloster ausgewichen.

Drei liedrige Strümpf

Eine liederreiche Clownsgeschichte auf Schwäbisch

Der Musikant Karle ist traurig. Niemand will die schönen, alten schwäbischen Volkslieder hören, die er so gerne singt. Er sitzt deprimiert auf seiner Bühne (schwäbisch für: Dachboden) voller Musikinstrumente aller Art und sonstigem Gruscht.
Da erscheint plötzlich ein lustiges Bürschlein aus dem Weltall. Auf der Suche nach neuen Liedern für seine “Leberwesen aus dem Alphanebel”, landet er, angelockt durch fremdartige Klänge, bei Karle auf dem Dachboden. Nach anfänglichem Fremdeln, nähern sie sich über die Musik einander an und es ensteht eine wunderbare intergalaktische Freundschaft.
Unter der Regie von Tausendsassa Heiner Kondschak entwickelten Eberhard Schillinger vom preisgekrönten Theater Ätschagäbele und der Auf-allen Gassen-Geiger Bernhard Mohl eine clowneske Geschichte um fast vergessene schwäbische Volkslieder. Zur Freude für alle ab 4 Jahren.
Unterstützt vom „Förderverein Schwäbischer Dialekt e. V.“ und „Landesverband freier Theater Baden-Württemberg“.
www.aetschagaebele.de

Eintritt frei