Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Stroheker-Hana oder das böhmische Geschenk Cover

29. September 2021

19.30 Uhr

Berthold-Auerbach-Museum Nordstetten

Eintritt: 7 € / 5 € (ermäßigt), Schüler frei

„Hana oder Das böhmische Geschenk“

Buchvorstellung mit Tina Stroheker

Poetische Hommage an eine Seelenverwandte? 2015 lernte Tina Stroheker die tschechische Germanistin Hana Jüptnerová kennen und widmet ihr nun posthum 67 Albumblätter.

Poetische Hommage an eine Seelenverwandte? 2015 lernte Tina Stroheker die tschechische Germanistin Hana Jüptnerová kennen und widmet ihr nun posthum 67 Albumblätter.
Bei einem Hausbrand verlor Hana ihre Familie. Die 17-Jährige fand Zuflucht bei einem Dissidenten, Freund ihres Vaters. Sie studierte Lehramt für Tschechisch und Deutsch in Brno. Prägend waren die Auslandssemester in der DDR an der Uni Greifswald, wo sie Kontakt zur Evangelischen Kirche fand. Zurückgekehrt gründete die Gymnasiallehrerin eine Familie, doch die Ehe zerbrach bald. Nur weil sie alleinerziehende Mutter zweier kleiner Söhne war, bekam sie trotz ihrer oppositionellen Haltung wieder eine Stelle. 1982 ließ sie sich taufen. Als sie für einen in Haft verstorbenen Antikommunisten eine Grabrede hielt, legte man ihr nahe, das Lehramt zu verlassen. Eine eigenwillige Frau, die sich zeitlebens einmischte.
Tina Stroheker lebt heute in Eislingen bei Göppingen. Sie studierte 1967 bis 1972 Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft in München. Danach unterrichtete sie zehn Jahre lang an Gymnasien. Seit 1983 arbeitet sie als freie Schriftstellerin, engagiert sich für literarische Projekte und die Förderung von Frauen in Kultur und Gesellschaft.

Je nach Infektionslage ist möglicherweise eine Anmeldung erforderlich. Wir empfehlen eine Platzreservierung unter museen@horb.de oder 07451/901-226.

Foto: Horst Alexy