Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mittwoch, 30. Oktober 2019

19.30 Uhr

Klostersaal

Eintritt: frei (ein Spendenglas wird aufgestellt)

Verantwortlicher Umgang mit Mobilfunk

Wissenstand 5G: Standard, Vorsorge und Alternativen

„Verbraucherschutz“ erklärte jetzt Jörn Gutbier, Vorsitzender des Diagnose-Funk e.V. Deutschland, in einem Interview mit dem Portal 5G-Anbieter.info, zum großen Ziel: Man wolle über gesundheits- und umweltschädigende Wirkungen elektromagnetischer Felder, wie sie durch Handys, Smartphones, Mobilfunkantennen, WLAN, DECT und weitere Elektrosmogquellen verursacht werden, sowie über die psycho-sozialen Auswirkungen digitaler Medien aufklären. „Wir hoffen, dass sich damit Verhaltensweisen von Verbrauchern ändern und politische Lösungen für umweltverträgliche und zukunftsfähige Technologien forciert werden.“
Dipl. Ing. Jörn Gutbier spricht in Horb auch über die kommunalen Handlungsfelder und die Rechte der Kommunen beim Mobilfunk und fragt: Wie könnte eine strahlungsärmere Zukunft aussehen? Und: Welche konkreten Handlungsoptionen hat eine Stadt im Umgang mit Mobilfunksenderstandorten?
Jörn Gutbier ist Vorsitzender von Diagnose-Funk e.V. (Deutschland), Freier Architekt (AKBW), Baubiologe (IBN), Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Stadtrat von Herrenberg, Sprecher der AG EMF im AK Immissionsschutz des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND).
Er ist seit vielen Jahren im Bereich Aufklärung über die gesundheitlichen Risiken der Mobilfunkstrahlung tätig, auch berät er Kommunen über die Grundlagen und rechtlichen Möglichkeiten bei der Standortfestlegung von Mobilfunkanlagen.
Selbstverständlich kann mit dem Referenten im Anschluss des Vortrages dikutiert werden.