Lade Veranstaltungen
Matthias Kehle

Mittwoch, 18. März 2020

19.30 Uhr

Berthold-Auerbach-Museum Nordstetten

Eintritt: 7 €

5 € (ermäßigt), Schüler: frei

Die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Berthold-Auerbach-Literaturkreis wird ermög-licht durch den Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. und gefördert von der Marbacher Arbeitsstelle für Literarische Museen in Baden-Württemberg und der Stadt Horb

„Ausgelassene Schweigeminute“

Lyrik und Prosa von Matthias Kehle

An seinem jüngsten Gedichtband „Ausgelassene Schweigeminute“ hat Matthias Kehle sieben Jahre lang gearbeitet. Perfekt beherrscht er die Kunst der sprachlichen Ver-Dichtung. Kein Wort ist zu viel. Zugleich lässt seine Lyrik Raum für mehrschichtige Deutungen, für Rätselhaftes und Ironisches. Dieser geradezu asketische Schreibstil prägt auch Matthias Kehles Prosa. In Horb stellt er dazu den Erzählband „Die letzte Nacht“ vor. Erinnerungen aus vier Jahrzehnten an Menschen und Orte, an sinnliche Eindrücke und alltägliche Begebenheiten sind der Stoff für seine faszinierend knappen und lakonischen Kurzgeschichten.
Matthias Kehle, Jahrgang 1967 lebt in seiner Geburtsstadt Karlsruhe als freier Schriftsteller und Journalist. In Heidelberg und Karlsruhe studierte er Germanistik und Soziologie. Bis 2001 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Neben Fach-Publikationen sowie zahlreichen Sach- und Reisebüchern veröffentlichte er Reportagen und Kritiken im ganzen deutschsprachigen Raum. Kehles literarisches Oeuvre umfasst inzwischen 22 Prosa- und Gedichtbände. Seine Lyrik findet man in Anthologien und übersetzt in mehrere Sprachen. 2014/15 hatte er einen Lehrauftrag für zeitgenössische Lyrik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). 2013 wurde er mit dem Thaddäus-Troll-Preis ausgezeichnet.

Foto: Elisa Reznicek