Pfad:  home > programm
Mittwoch, 08.05.2019 19:30

Immer dem Wasser nach – vom Neckar bis ans Schärenmeer

Kategorie: literatur

 

Gedichte und ihre Geschichten

Christina Zeller & Udo Rau

berthold-auerbach-museum nordstetten

Lyrik von Eva Christina Zeller, Fragen von Udo Rau und Musik von Albrecht Boeckh, Tübingen

Das Thema Wasser durchflutet das dichterische Oeuvre der Tübinger Schriftstellerin Eva Christina Zeller. Ihr erster Gedichtband von 1985 trägt den Titel „Das Meer kennt kein Meer“, für den zweiten „Folg ich dem Wasser“ wurde sie 1989 mit dem renommierten Thaddäus-Troll-Preis ausgezeichnet. Nach einem dreimonatigen Venedig-Stipendium veröffentlichte sie 2016 ihren jüngsten Gedichtband „Auf Wasser schreiben“. Im Gespräch mit dem Moderator Udo Rau erzählt sie die Geschichten hinter den Gedichten. Musikalische Improvisationen von Albrecht Boeckh am Piano umfließen die Rezitationen und Dialoge.

Eva Christina Zeller, 1960 in Ulm geboren und aufgewachsen in Stuttgart, studierte Philosophie, Germanistik, Theaterwissenschaft und Rhetorik in Berlin und Tübingen. Sie arbeitete als Lektorin in Neuseeland und unternahm ausgedehnte Reisen. Neben sieben Gedichtbänden veröffentlichte sie Prosatexte, Theaterstücke und eine wissenschaftliche Arbeit über Ingeborg Bachmann. Für ihr literarisches Schaffen wurde sie mit mehreren Preisen und Stipendien ausgezeichnet

Udo Rau, geboren 1960 in Albstadt, studierte zunächst Germanistik und Theaterwissenschaften in Berlin. Nach einer Schauspielausbildung hatte er verschiedene Bühnenengagements. 2005 bis 2014 war er Ensemblemitglied am Landestheater Tübingen. Seither ist er Schauspieldozent an der Staatlichen Hochschule in Stuttgart und arbeitet als Sprecher für den SWR und vor allem bei ARTE.

Dr. Albrecht Boeckh, Jahrgang 1960 aus München, promovierter Soziologe, arbeitet seit der Ausbildung zum Heilpraktiker und Gestalttherapeut in der Psychotherapie, als Supervisor und Dozent. Von Kindheit an gehören Klavierspiel, Chorgesang und Improvisation zu seinem Leben.

Diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Berthold-Auerbach-Literaturkreis wird ermöglicht durch den Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. und gefördert von der Marbacher Arbeitsstelle für Literarische Museen in Baden-Württemberg und der Stadt Horb.

Eintritt 7 €, ermäßigt 5 €, Schüler frei

berthold-auerbach-museum nordstetten

Nach oben